Über mich

Ich bin Lina. Ich schreibe. Bücher, Kurzgeschichten, alles, was mir gerade in den Sinn kommt. Ich bin 23 und studiere in Bonn Musikwissenschaft und Komparatistik. 1996 wurde ich in Weilburg geboren. 2015 machte ich mein Abitur in Gießen (das liegt bei Frankfurt), ging zum Studium nach Saarbrücken (das liegt bei Frankreich) und wollte mehr von der Welt (oder Deutschland) sehen und zog nach Bonn.

2013 gewann ich mit einem Märchen meinen ersten Literaturwettbewerb, der da war: Die schönsten Märchen schreibt das Leben.

2013, 2014, 2016, 2017 und 2018 war ich unter den Preisträger*innen des OVAG-Jugendliteraturpreises.

Nach vier Versuchen gelangte ich 2016 und 2017 unter die Preisträger*innen des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen.

Jedes Mal wurde eine Kurzgeschichte in den gesammelten Werken des jeweiligen Wettbewerbs veröffentlicht. Macht insgesamt 8 Kurzgeschichten.

 

Als erster Roman ist "Verbanntes Herz" im Juni 2017 im ueberreuter-Verlag erschienen und als ich die Nachricht bekam, hüpfte ich vor Freude über den Campus der Universität des Saarlandes (es gibt Zeugen). Für die Kurzgeschichtenreihe "Natalies Sinfonie" war ich als Autorin, Regisseurin, Sprecherin, Komponistin und Organisatorin der Lesungen tätig.

Im April 2020 erscheint der dystopische Roman "Homo Femininus" im Verlag The Dandy Is Dead.

 

Ich schreibe nicht nur Texte, sondern auch Musik. Zum Beispiel für den Kurzfilm Zwischenwelt von Robin Cedric Jäger. Oder für die Hörbuch-Serie Natalies Sinfonie, die 2018 in mehreren Teilen bei bonnFM lief.

 

Schön, dass du auf meine Seite gefunden hast!